Rundgang durch Schengen

Weitere Sehenswürdigkeiten.

Denkmal "125 Jahre Dynastie Luxemburg-Nassau"

Das Denkmal „125 Jahre Dynastie Luxemburg-Nassau“ enlang dem Muselufer. Am 28. Mai 2016 wurde der Gedenkstein in Anweisenheit Ihrer Königlichen Hoheiten, Erbgrossherzog Guillaume und Erbgrossherzogin Stéphanie offiziell enthüllt. Die dort gepflanzte Linde soll die Verbindung unserers
Herrscherhauses nach Weilburg an der Lahn bekräftigen. An der offiziellen Feierstunde nahm auch die Bürgergarde der Stadt Weilburg an der Lahn teil.

IMG 1313
Château de Schengen

Das Schloss von Schengen

Das Schloss von Schengen. Bedeutendster Gast war im Jahr 1871 der französische Schriftsteller Victor Hugo. Der Turm des mittelalterlichen Schlosses dienste Jahrhunderte als Kerker.

Der "Markusberg & Markusturm"

Viele Mosel-Weinreben hatten den strengen Winter 1928/29 nicht überlebt. Es wurde beschlossen den ganzen Weinberg neu zu strukturieren und auf Qualitätswein umzustellen.

1933 taten sich insgesamt 85 Winzer aus Schengen zusammen um freiwillig die Rekonstruktion eines Rebgeländes urchzuführen. Aus mehreren kleinen Lagen wurde schliesslich das einheitliche, 20 ha grosses Rebgelände. Am 13. September 1936, anlässlich einer würdigen Feierstunde, wurde die ganze Neuanlage unter den Schutz des heiligen Markus gestellt. Am imposanten Aussichtsturm thront seitdem die vom Bildhauer Claus Cito (Gëlle Frau) geschaffenen Statue des heiligen Markus. Der Markusturm stellt somit das weithin sichtbare Symbol für einen Neuanfang im Schengener Weinbau dar. Der Gemeinschaftsgeist und das Solidaritätsgefühl der Schenger Winzer führten dazu, dass das Pionierwerk „Markusberg“ damals geschaffen werden konnte.

Beim Markusturm handelt es sich um einen mittelalterlichen Wehrturm. Der Baubeginn ist nicht bekannt. Auf Initiative des „Syndicat d’Initiative Schengen“ und Dank der Unterstützung der Gemeinde Schengen, zahlreicher Handwerksbetrieb und Sponsoren wurde der Markusturm 2016 restauriert und im Juni 2017 eingeweiht.

si-schengen-photo-2
Sonnenuhrkreuz

Das Sonnenuhrkreuz

Das Sonnenuhrkreuz aus dem Jahre 1612. Der Volksmund weiss zu berichten, dass die Herstellung des Steinkreuzes einem fremden Künnstler zugeschrieben wird, welcher längere Zeit zu Schengen im Gefängnis (im Schlossturm) gesessen haben soll.

Die Kapelle "Op der Séckerbaach"

Diese schmucke Wegkapelle wurde 1955 durch die Bevölkerung aus Schengen erbaut. Eine Gedenktafel erinnert an die Opfer und Entbehrungen des Krieges 1940 – 1945.

Chappelle
Koch Haus

Das Koch-Haus

Das unter Denkmalschutz stehende „Koch-Haus“ 1779 stellt ein architektonisches Kleinod im Herzen der Winzerortschaft Schengen dar.

Der "Klaberfels"

Der „Klaberfels“ – Dieser sonderbar, Würfel ähnlicher Felsen trägt die Bezeichnung „Klaberfels“ und gehört zu den Ausläufern der Schengener Muschelkalksteinbrüche.

7I4A4094
St Nikolaus

Die Nikolauspforte

Die Aufstellung der Statue des Schutzpatrons der Schiffer und Fischer dürfte auf die Moselfähre zurückzuführen sein. In der Schlossmauer wurde ein barockes Tor mit einer Nikolausstatue eingelassen.

Die Moselbrücke 

Bis April 1909 stellte eine Fähre, die nachweislich seit dem 15. Jahrhundert bestand, die Verbindung zwischen Schengen und Perl (D) her.  Die erste urkundliche Erwähnung der Fähre datiert vom 19. Februar 1451.

In den Jahren 1908 / 1909 wurde eine erste Moselbrücke in Schengen erbaut welche im zweiten Weltkrieg im Januar 1940 gesprengt wurde.

Die aktuelle Brücke wurde am 24. Oktober 1959 offiziell eingeweiht.

Pont de la Moselle
Kirche

Die Pfarrkirche « Salvator Mundi »

Am 29. Januar 1947 wurde die ehemalige Pfarrkirche Opfer einer Feuersbrunst. Kirchturm sowie Kirchenglocken blieben beim Feuer unversehrt und konnten gerettet werden.

Am 8. Mai 1949, Kirmessonntag, wurde der Grundstein zum neuen Gotteshaus gelegt.

Ehrenmal 

Ehrenmal für die im Zweiten Weltkrieg gefallenen Schengener Zwangsrekrutierten. 

Denkmal Kirche (1)
Schengen

Grundsteinlegung für einen europäischen Traum

Am 14. Juni 1985 unterzeichneten Belgien, Deutschland, Frankreich, Luxemburg und die Niederlande in Schengen das Übereinkommen über den schrittweisen Abbau der Kontrolle an den gemeinsamen Grenzen und zur Einführung des freien Personenverkehrs.

An vielen Orten in Schengen wird an die Bedeutung der Europäischen Union und des Schengener Abkommens erinnert.

Mehr Informationen: Schengen a.s.b.l.